Unter diesem Motto fand am 07. und 08. Juni 2015 das 41. Gipfeltreffen der führenden Industrienationen im oberbayerischen Elmau statt.

Neben den Staats- und Regierungschefs waren die deutschen Einsatzkräfte für Schutz und Sicherheit die Hauptakteure des Treffens.

21000 Landes- und Bundespolizisten, 100 Staatsanwälte, 17 Richter und 80 Zöllner sowie rund 2100 weitere Kräfte auf österreichischer Seite waren in den Tagen vor, während und nach dem Gipfeltreffen in Elmau, München sowie den Grenzübergängen rund um die Uhr im Einsatz um einen reibungslosen und vor allem friedlichen Ablauf der Konferenz zu gewährleisten.

Während der Zeit vom 02. bis 09. Juni versorgten die JUNGE POLIZEI zusammen mit der DPolG Bayern und der DPolG Bundespolizeigewerkschaft die Einsatzkräfte in Elmau und München mit Kaltgetränken, Sonnencreme und weiteren nützlichen Dingen.

Getreu dem Tagungsmotto „Gemeinsam handeln“ hat auch die dbbjb mit Jörg Kothe, Julia Tkocz und dbb-Bundesjugendleiterin Sandra Kothe die Betreuungsteams in München unterstützt.